Hintergrundbild

Meditation

Aus der Bewegung in die Stille

Teil 1 (ca. 10 Minuten):
Wir bereiten uns mit wenigen, gezielten Bewegungen und einer Atemübung auf das Sitzen in der Stille vor.

Teil 2 (20 Minuten):
Die 1. Runde des Sitzens wird angeleitet. Auch in Meditation Unerfahrene können deshalb jederzeit dazu kommen.

Teil 3 (5 Minuten):
Langsames, schweigsames Gehen im Raum.

Teil 4 (20 Minuten):
Das im 2 Teil Angeleitete praktiziert jetzt jeder für sich im Stillen. Im stillen Sitzen üben wir einfache Achtsamkeit. Wir lernen das was ist, ohne Bewertung bewusst wahr- und anzunehmen. Wir unterstützen uns dabei indem wir eine innere AHA-Haltung einnehmen. Sie läßt uns in unserem Weltinnenraum zum wohlwollenden Zuschauer werden. Wohltuend und heilsam ist es, wenn die Gedanken zur Ruhe kommen! So wirkt die Meditation nachhaltig bis in den Alltag hinein.

Meditation erfrischt den Geist und berührt Herz und Seele ...

Nächste Termine:

auf Anfrage

Beitrag: nach eigener Wertschätzung


Stille

 

Werde still und finde heim zu dir selbst.
Verzehre dich nicht im Lärm der Welt.
Es ist gut, wenn du deine Arbeit tust,
deine Aufgaben und Pflichten erfüllst -
und es ist wichtig, dass du es gerne tust.
Aber gehe nicht auf in dem was draußen ist,
sondern nimm dich immer wieder zurück.
Sammle deine Gedanken,
versetze dich in deine eigene Tiefe
und suche nach der Mitte deines Wesens
und deines Lebens.
Von dieser Mitte her wirst du den Maßstab finden
für das, was wirklich wichtig ist,
für die Erfüllung,
für die Ganzheit deines Lebens.


(Christa Spilling-Nöker)